Galakto-logisch!!!

Das Schuljahr war wenige Wochen alt, da landete ein Außerirdischer namens Galakto in der Friedrich-Ebert-Schule.

Was war passiert?

Galakto hatte zuvor unsere Erde beobachtet und festgestellt, dass viele Schülerinnen und Schüler

gegenüber bestimmter Alltagsthemen sehr voreingenommen waren. Dem entgegenzuwirken, versuchte Galakto mit den 5-Klässlern der FES spielerisch offen über Themen wie Diskriminierung, Ausgrenzung, Mobbing, und sexuelle Vielfalt zu

sprechen. Dabei spielten Respekt, Toleranz und Verständnis eine wesentliche Rolle.

Auf humorvolle Art und Weise hinterfragte der neue Erdenbürger Galakto für ihn irritierende Verhaltensweisen und ließ sich vom Aushilfslehrer Malte Anders und unseren Schülerinnen und Schülern das Leben erklären. In den anschließenden

Projektstunden bearbeiteten die Kinder dann nochmals die angesprochenen Themen des Theaterprojektes.

Hoffen wir auf entsprechende Nachhaltigkeit! GALAKTO-LOGISCH!!!

Unterstützt wurde das Theaterteam von unserer Technik-AG.

Dafür an alle Beteiligten unseren herzlichen Dank.

von: Heike Richter, Konrektorin